“Liebesaffären zwischen Problem und Lösung”
(Buchtitel von Dr. Gunther Schmidt)

Die von Dr. Gunther Schmidt (u.a. Schüler von Milton H. Erickson) entwickelte hypnosystemische Methodik (Hypnosystemik) ist hervorragend geeignet, schnell und nachhaltig wirksam Ressourcen, Potenziale und Lösungenkompetenzen zu reaktivieren.

Sämtliche vom Klienten bereits unternommenen Lösungsversuche werden konsequent gewürdigt und in den Coaching/Therapie-Prozess sinnvoll und wertschätzend miteinbezogen.

Von der Problem-Fokussierung zur Potenzialaktivierung

Die auf Kompetenz-Aktivierung ausgerichtete, optimistische Grundhaltung der Hypnosystemik ermöglicht oft selbst dann Entwicklungsschritte bei Problemen, die vom Klienten als hartnäckig oder “unlösbar” (“Schicksal”) erlebt wurden. Ein inneres “Umschalten” von Problem-Fokussierung (“Problem-Trance”) hin zu Lösungs-Orientierung (“Lösungs-Trance”) und Potenzialaktivierung kann zu Entwicklungsdynamiken führen, in denen verbesserte Selbststeuerungsfähigkeit, Vitalität, Hoffnung, Kreativität, Gestaltungs-Kompetenz, Freude, Selbstwirksamkeit und Autonomie erfahren wird.

Stell´ dir die Hypnosystemik wie ein Werkzeug vor, mit dem der “Scheinwerfer” deiner Aufmerksamkeit (“Aufmerksamkeitsfokus”) vom Problem auf die Lösung neuausgerichtet werden kann. Das Problem bzw. das, was du als Problem beschreibst, veschwindet dadurch zwar nicht gleich automatisch, aber plötzlich werden Möglichkeiten wahrgenommen und “beleuchtet”, die vorher im Dunkeln lagen, also dir nicht bewußt waren. Dieser Bewußtwerdungsprozess begünstigt ein besseres Verstehen und in dessen Folge häufig auch die Transformation belastender Verhaltens-, Handlungs- und Denkmuster.  

Hier eine (unvollständige) Liste von Interventionen, mit denen die Hypnosystemik arbeitet (Alles kann, nichts muss!): 

  • Einbeziehung des eigenen klugen Organismus und seiner unwillkürlichen Prozesse als energetisch wahrgenommene Orientierungshilfe ( = der eigene Körper als wertvoller Feedback-Geber, “der Körper weiß…”)
  • So-tun-als-ob-Interventionen
  • Arbeit mit Metaphern, Ritualen, Symbolen
  • Arbeit mit dem Seiten-Modell (“eine Seite von mir sagt dies, die andere Seite sagt das”)
  • Utilisationstechniken (“das Unnütze nutzbar machen”, “das Hilfreiche im Schwierigen”, Reframing u.v.m.)
  • u.v.m..

Hypnosystemisches Coaching und Therapie eignen sich gleichermaßen für die Arbeit mit Einzelklienten, Paaren, Teams und Organisationen.

Die Ausbildung “Hpynosystemischer Coach und Berater” wird u.a. vom DBVC (Deutscher Bundesverband Coaching) und der IOBC (International Organization for Business Coaching) anerkannt.