Es gibt Menschen, die sich mit schier UNGEHEURER Kraft GEGEN jede Veränderung in ihrem Leben stemmen. Sie halten lieber alles aus, was schon lange nicht mehr stimmt (oder nie gestimmt hat), weil scheinbar KEIN Leidensdruck im Universum so schlimm und so groß sein kann wie ihre tief, tief und noch tiefer sitzende Angst vor den Unwägbarkeiten einer Neuorientierung, einer Öffnung ihrer Schmerz-Persönlichkeit zu ihrer Seele hin, die weiß, was “ihr Mensch” wirklich braucht. Würden sie doch nur 1% der Energie, die sie für das Aushalten und Zähnezusammenbeißen und Ignorieren der Warnsignale ihres Körpers tagtäglich verbrennen, in Veränderungsprozesse fließen lassen: Die “Welt” wäre gerettet.

Ich erlebe in meiner Praxis tagtäglich, wie Menschen zunächst 1%, irgendwann 2, 3 und immer mehr Prozent ihrer Kraft, die von ihnen bisher nur für Aushalten, Ertragen, Unterdrücken, Verdrängen eingesetzt wurde, in die Aktivierung ihrer Ressourcen und Potenziale “umleiten” und es ist immer wieder berührend, mitzuerleben, wie diese Menschen plötzlich aufwachen und merken, in welchen mitunter selbstzerstörerischen Mustern sie bisher mehr vegetiert als wirklich gelebt haben.

Meine Mission ist, so viele Menschen wie möglich therapeutisch oder als Coach dabei begleiten zu dürfen, vom Er-leiden ins Er-leben zu kommen und ihre Kraft dort strömen zu lassen, wo sie hingehört: Ins Flussbett ihres wahren Lebens, das in ihnen von Geburt an angelegt ist.

29.05.2019